Die Prignitz ist eine historische Landschaft im Nordwesten des Landes Brandenburg, die nach dem altpolabischen Wort für „ungangbares Waldgebiet“ benannt ist. Sie erstreckt sich über den Landkreis Prignitz und Teile des Landkreises Ostprignitz-Ruppin und grenzt an Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Sachsen-Anhalt.

Auf halbem Wege zwischen den Metropolregionen Berlin und Hamburg ist die Prignitz sowohl mit dem öffentlichen Personennahverkehr als auch mit dem PKW sehr gut erreichbar.

Seit 2007 wird hier der Prignitz-Cup ausgetragen. Die Laufserie umfasst sieben Läufe in verschiedenen Orten der Prignitz, wie Perleberg, Wittstock, Dallmin, Lanz, Rägelin, Glöwen und Bad Wilsnack. Die Läufer können zwischen langen und kurzen Strecken wählen, die durch die idyllischen Prignitzer Wälder führen

Karte Prignitz Anreise

Wie alles begann…

Gelaufen wird in der Prignitz, genau wie in allen anderen Regionen, natürlich schon viel länger. Aber eine eigene Laufserie, das hatten die Veranstalter der Prignitzer Läufe als Idee lange Zeit nur im Kopf. Umgesetzt wurde dieses Vorhaben dann im Jahr 2006, als die Märkische Allgemeine Zeitung (kurz: MAZ) und die Sparkasse Prignitz die Veranstalter in der Pritzwalker MAZ-Redaktion zusammen an einen Tisch brachten.

Lesen Sie dazu einen Artikel aus der Märkischen Allgemeinen Zeitung vom 18. Oktober 2016 – 10 Jahre Prignitz-Cup – eine Bilanz.